Iris

USA/GB 2001 (Iris) Regie: Richard Eyre Mit: Judi Dench, Kate Winslet, Jim Broadbent. 90 Min.

Die Wissenschaftlerin Dame Iris (Judi Dench) spricht nie ein unreflektiertes Wort aus. So sind ihre Romane erfolgreich und beliebt, sie gilt als die bedeutendste Autorin ihrer Zeit, ihre Vorträge sind ein geistiger Hochgenuss. In letzter Zeit bemerkt ihr Mann John (Jim Broadbent aus "Moulin Rouge") allerdings, wie sie beim Schreiben sehr lange nach dem richtigen Wort sucht. Anzeichen häufen sich und eine Gehirnuntersuchung bringt das schreckliche Ergebnis: Iris hat Alzheimer. Die Ärzte, die besten des Landes, reden Klartext: Es gibt keine Heilung, keine Rettung vor dem völligen Verfall des Gedächtnisses.

So müssen Iris und vor allem ihr Mann John alleine damit fertig werden, dass aus dem hochintelligenten Menschen, der so viel Wert auf seinen Verstand legte, jetzt ein infantil wirkender wird, der sich tagelang Teletubbies im Fernsehen ansieht. In ihrer - und seiner - Erinnerung läuft die Lebens- und Liebesgeschichte des ungewöhnlichen Paares ab. John verehrte sie schon als schüchterner Studend, blieb aber stotternd und ungeschickt am Rande der schillernden Bekanntschaften einer strahlenden Iris (Kate Winslet). Erst spät öffnet sie sich und gesteht John ihre Liebe.

In wunderbar gefühlvollen Bildern werden Gegenwart und Erinnerung miteinander verwoben. Immer wieder tauchen die Senioren Iris und John in ihrem See, begegnen sich unter Wasser als junges Paar. Mit Bildersprache versucht Regisseur Richard Eyre die geheimnisvolle, rätselhafte und verschlossene Welt der Alzheimer-Kranken zu ergründen. Aber durch die exzellenten Darsteller wird auch der Mitleiden Johns nuanciert und glaubhaft vermittelt. Grobe Töne, wie sie "Beautiful Mind" immer wieder anschlägt, bleiben aus. In der Stimmung, in den Bilderwelten lässt sich die Hand des Produzenten von "Der englische Patient" Antony Minghella wieder erkennen. Ein gelungener, ein wichtiger Film, dem man viele Zuschauer wünscht.


Eine Kritik von Günter H. Jekubzik

realisiert durch
Ein Service von
arena internet service
FILMtabs-Logo