Crumb

USA 1994, R: Terry Zwigoff, 119 Min. OmU

Robert Crumb ist Comic-Zeichner mit Kult- und Kunststatus. Seiner Phantasie entspringen verrückte Gestalten und Geschichten, er schuf "Fritz the Cat" (später verfilmt) und immer wieder dominante Frauen mit unendlich langen Beinen und riesigen Brüsten. Der Geschmack, Fachwelt und Feministinnen streiten sich, ob Crumbs Oeuvre aufrüttelnd oder sexistisch ist. Dieser Dokumentarfilm rollt Leben und Karriere des stillen, seltsamen Amerikaners auf, der tatsächlich so ungewöhnlich aussieht, wie er sich zeichnet. Im Gegensatz zu Robert, der aus seinen Eigenheiten eine Erfolgsstory machte, machen die beiden Brüder Charles und Max den Film interessant. Die Drogen und das "normale" Leben - Themen in Roberts Comics - führten die beiden gescheiterten Zeichner zu Selbstmord und Depression.


Eine Kritik vonGünter H.Jekubzik

realisiert durch

Ein Service von

arena internet service

FILMtabs-Logo