« | Home |

Bad Boys Ride or Die

USA 2024 R: Adil El Arbi, Bilall Fallah D: Will Smith, Martin Lawrence, Vanessa Hudgens, Jacob Scipio, 115 Min.

The boys are back: 17 Jahre hatte es gedauert bis das dynamische Duo Mike Lowry und Marcus Burnett wieder durch die Straßen von Miami cruiste. Mit „Bad Boys 4 Life“ erschien vor vier Jahren die langerwartete Fortsetzung der Neunziger-Jahre-Action und war offensichtlich so erfolgreich, dass die Cops nun, vier Jahre später, erneut auf Streife sind. Will Smith und Martin Lawrence sind wieder am Steuer. Action-Spezialist Jerry Bruckheimer als Produzent garantiert große Blockbuster-Unterhaltung. Die Story ist da ein weiteres Mal Nebensache.
Teil Vier schließt mehr oder weniger nahtlos dort an, wo das Reboot endete: Nach dem Tod ihres Vorgesetzten Captain Conrad Howard (Joe Pantoliano) haben sich die Partner ins Private zurückgezogen. Bei der Hochzeit von Mike (Will Smith) erleidet Marcus (Martin Lawrence) einen Herzinfarkt. Er überlebt, muss aber fortan kürzer treten. Als allerdings alte Widersacher auf die Bildfläche treten und ihr Ex-Chef posthum beschuldigt wird, mit einem Drogenkartell zusammengearbeitet zu haben, machen die beiden sich daran, seinen Namen reinzuwaschen. Es gibt jedoch einen Maulwurf in den Reihen der Polizei und Mike hat mit Panikattacken und der ambivalenten Beziehung zu seinem Sohn Armando (Jacob Scipio) zu kämpfen, der seine Strafe aus Teil Drei in einem Hochsicherheitsgefängnis absitzt. Er allein weiß, wer die Strippen zieht und so kommt es zur überfälligen Familienzusammenführung.
Der Plot dient dabei als Vorlage für ausladende Actionsequenzen und reichlich absurde Dialoge zwischen den Partnern. Die Bromance zwischen Mike und Marcus macht dabei wieder einmal den Reiz der Reihe aus. Die Chemie zwischen Smith und Lawrence ist immer noch unschlagbar. Die Seitenhiebe aufs Alter werden konsequent fortgesetzt. „Bad Boys“ ist sicherlich nicht die intelligenteste Form der sommerlichen Unterhaltung, aber charmant genug für einen kurzweiligen Kinoabend.


Ein FILMtabs.de Artikel