« | Home | »

Hanami – Kirschblüten

D 2008 Regie: Doris Dörrie mit Elmar Wepper, Hannelore Elsner, Nadja Uhl, Maximilian Brückner, Aya Irizuki, Birgit Minichmayr, Felix Eitner, Floriane Daniel 127 Min. FSK ab 12

Tokyo Story
Die Röntgenbilder sind eindeutig, ihre Aussage niederschmetternd: Rudi leidet an einer tödlichen Krankheit. Nur Trudi weiß, dass ihr Ehemann, der sein ganzes Leben dem Bürojob geopfert hat, dessen Pantoffeln immer in symmetrischer Ordnung auf ihn warten und der die bayrische Provinz nur mit immensem Widerstand verlässt, nicht mehr lange zu leben hat.

Als Trudi die Hiobsbotschaft erfährt, packt sie die Koffer und ihren Mann, um mit ihm die Kinder in Berlin zu besuchen. Der überraschende Besuch kommt bei allen ungelegen und sie wünschen sich nach Tokio, wo der älteste Bruder lebt. Dort findet sich schließlich Rudi wieder, als ein Unglück geschieht und er seine Lethargie ablegen muss.

Doris Dörries Begeisterung für die japanische Kultur zeigte sich bereits in ihren jüngsten Filmen. Im letzten, stärksten Drittel von „Hanami“ reist sie erneut nach Tokio, um den Fluss der Stadt in ihren Bildern einzufangen und man verzeiht ihr den ungelenken Versuch im Mittelteil, einen Hauch von Berliner Schule zu schaffen. Nicht zuletzt wegen des eindringlichen Spiels von Elmar Wepper, der für seine Leistung jüngst den Bayrischen Filmpreis erhielt.


Ein FILMtabs.de Artikel