Johannes XXIII - Für eine Welt in Frieden

Italien 2003 (Il Papa Buono) Regie: Ricky Tognazzi mit Francesco Venditti, Lena Lessing, Fabrizio Vidale, Francesco Carnelutti, John Light, Bob Hoskins 103 Min. FSK: o.A.

Bei diesem schon älteren Papst-Film geht es um Angelo Roncallis, der als Papst Johannes XXIII eine wichtige Rolle während der Kuba-Krise spielte und für seine Reformen - nicht von allen - geliebt wurde. (Ja, es gab auch mal Päpste, die reformierten!)
Ausgehend von der Sterbestunde des Papstes (Bob Hoskins) zeigt der Film, der nicht mit dem sehr ähnlich gelagerten "Johannes XXIII. - Ein Leben für den Frieden" verwechselt werden sollte, Höhepunkte aus dem Leben des Protagonisten. Der film-dienst bezeichnet die Huldigung als "Best of-Momente im Leben des außergewöhnlichen Mannes", die überdeutlich präsentiert werden.


Eine Kritik von Günter H. Jekubzik

realisiert durch

Ein Service von

arena internet service

FILMtabs-Logo